GP Misano: "Ärzte geben kein grünes Licht"

Keine Startfreigabe für Dominique Aegerter

Misano.jpg

Die Fans von Dominique Aegerter müssen einen weiteren Rückschlag verkraften.

 

Der Schweizer, der sich Ende August bei einem Motocross-Unfall an der Schulter und dem Brustkorb verletzte, muss auch in Misano zuschauen.

 

Aegerter verpasste bereits den Großbritannien-Grand-Prix und hoffte,

beim San-Marino-Grand-Prix wieder fahren zu können.

 

"Schlechte Nachrichten aus dem Medical Center:

 

Die Rennärzte haben für dieses Wochenende kein grünes Licht gegeben",

erklärt der Kalex-Pilot, der in Misano auch nicht in den Freien Trainings auf seine Maschine steigen wird.

 

 

"Ich darf es noch nicht einmal probieren und kann somit nicht überprüfen,

ob es Freitagvormittag irgendwie geht. Das war eigentlich mein Ziel", so Aegerter.

 

 

"Ich wollte sehen, wie es sich anfühlt, weil mir nach wie vor die Kraft fehlt.

 

Es tut mir leid, dass ich erneut bei einem Rennen zuschauen muss.

 

Ich werde hart an mir arbeiten, damit ich sicherstellen kann,

in zwei Wochen beim Rennwochenende in Aragon zurückzukehren",

 

verspricht der Moto2-Routinier, der aktuell mit 71 Zählern  WM-9. ist.

 

 

 

von Sebastian Fränzschky

 

Dominique Aegerter (carXpert Interwetten) aurait bien voulu tenter sa chance lors des premiers essais libres, ce vendredi matin, mais la veille déjà, le service médical des GP l'a déclaré "unfit";

 

Dominique Aegerter (carXpert Interwetten) wanted to try his luck in the first free practice this morning but the medical team had already declared him unfit the night before.