DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210325Almeria_2009x900.jpg

2021/03/28 - FIM Supersport World Championship: Shakedown-Test Almeria

Saisonstart mit Ten Kate in Almeria

Nach privaten Trainings mit einer Supersport-Yamaha konnte Dominique Aegerter nun auch die Yamaha YZF R6 in Rennversion kennenlernen.

Zu diesem Zweck waren Dominique Aegerter und sein holländisches Ten Kate Racing Team für einen zweitägigen Aufenthalt zum Circuito de Almeria in Südspanien gereist. Dank bester Bedingungen konnten grundlegende Abstimmungsarbeiten erledigt werden, bevor am Montag und Dienstag der einzige offizielle Vorsaisontest in Barcelona stattfindet.

Der 30-jährige Aegerter wird in diesem Jahr neben dem FIM MotoE™ World Cup bekanntlich auch sein Debut in der FIM Supersport World Championship geben. Die Meisterschaft beginnt am 23. Mai mit dem Auftaktrennen im spanischen Aragón. Galang Hendra Patrama aus Indonesien wird sein Teamkollege sein.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6):

"Wegen einiger Terminverschiebungen hat sich der Start in die Saison mit dem Ten Kate-Team immer wieder verzögert. Am vergangenen Donnerstag und Freitag war es aber dann endlich so weit, als wir mit einem zweitägigen Rollout in Almeria die Arbeiten auf der Rennstrecke beginnen konnten. Die Strecke dort ist nicht unbedingt die modernste, aber für einen ersten Shakedown-Test hat es allemal gereicht. Das Layout ist anspruchsvoll und zudem war das Wetter gut. Daher konnten wir die zwei Tage optimal nutzen. In erster Linie galt es das Renn-Bike meinen Bedürfnissen anzupassen. Vorrangig waren das Lenkereinstellungen, Fussraster und eine optimale Sitzposition zu finden. In einem nächsten Schritt haben wir begonnen, die Elektronik hinsichtlich der Motorbremse abzustimmen. Darüber hinaus konnte ich mir auch einen ersten Eindruck über die Reifen, die in der Supersport-WM verwendet werden, verschaffen."

"Es war in jeder Hinsicht ein gelungener Einstand, da wir uns auch als Team erst einmal aufeinander einspielen mussten. Die Jungs habe ich zuvor erst einmal im vergangenen November in Workshop kurz kennengelernt. Ich habe mich aber auf Anhieb sehr wohl gefühlt in der Ten Kate-Familie. Sie verfügen über eine unglaubliche Erfahrung und können auf grosse Erfolge zurückblicken. Es gibt für sie aber noch gewisse Umstellungen zu bewältigen, nachdem Ten Kate nach vielen Jahren erst vor kurzem zu Yamaha gewechselt ist und nach einer Saison Superbike-WM nun wieder in der Supersport antritt. Doch bis zum ersten Rennen Mitte Mai in Aragón haben wir in dieser Hinsicht noch genügend Spielraum. Als nächstes werden wir Anfang dieser Woche zwei Tage in Barcelona testen. Diese Gelegenheit wird das erste Kräftemessen mit der gesamten Konkurrenz sein. Ich bin also schon gespannt, wo wir uns am Anfang einreihen werden. Zum Schluss noch ein grosser Dank an Ten Kate, allen Sponsoren und Partnern, dass sie mir diese Möglichkeit geben, neben dem MotoE World Cup auch Supersport-WM fahren zu können. Hauptsächlich geht dieser Dank an Yamaha, IXS und beiden Teams, für die ich dieses Jahr verpflichtet bin."

Vorläufiger Supersport WM-Kalender 2021:
23. Mai - MotorLand Aragón, Spanien
13. Juni - Misano World Circuit, Italien
25. Juli - TT Circuit Assen, Niederlande
22. August - Circuito de Navarra, Spanien
05. September - Circuit de Nevers Magny-Cours, Frankreich
19. September - Circuit de Barcelona-Catalunya, Spanien
26. September - Circuito de Jerez-Ángel Nieto, Spanien
3. Oktober - Autodromo Internacional do Algarve, Portugal
17. Oktober - Circuito San Juan Villicum, Argentinien
14. November - Mandalika International Street Circuit, Indonesien
Ohne Datum - Phillip Island Grand Prix Circuit, Australien
Ohne Datum - Circuito do Estoril, Portugal