DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210904MagnyCours_2002x900.jpg

2021/09/04 - FIM Supersport World Championship: French Round / Samstag - Rennen 1

Nächster Start-/Ziel-Sieg in Frankreich

Dominique Aegerter feierte im verkürzten Samstagrennen in Magny-Cours vor vielen aus der nahen Schweiz angereisten Fans ausgelassen seinen neunten Saisonsieg.

Der erste Renntag bei der siebten Station der Supersport-WM 2021 hatte einiges an Dramatik parat. Bei anhaltend schönem Wetter wurde Dominique Aegerter am Vormittag in der Superpole nur von Luca Bernardi aus San Marino übertrumpft, während sein schärfster Widersache im Titelrennen, der Südafrikaner Steven Odendaal, nicht über Startplatz 13 hinauskam. Aegerter spürte daraufhin viel Aufwind für das erste Rennen des Wochenendes auf dem tollen Circuit de Nevers Magny-Cours im Burgund.

Als Zweiter aus der ersten Startreihe losfahrend, gelang Aegerter ein Blitzstart. Doch die Freude dauerte nicht lange. Das Rennen musste noch in der ersten Runde wegen eines Sturzes abgebrochen werden, da viele Motorradteile auf der Piste verstreut waren. Der Italiener Michel Fabrizio blieb dabei aber unverletzt. Beim Re-Start stürmte der 30-jährige Aegerter ebenso entfesselt von der Linie weg und liess sich die Führung bis ins Ziel nicht mehr nehmen, obwohl Odendaal in der Schlussphase immer mehr aufholte und als Zweiter ins Ziel kam. In der Punktetabelle hat Aegerter nun 52 Zähler Vorsprung auf Odendaal.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6)
Startplatz: P2 / Rennen 1: Sieger

"Es ist ein super Gefühl, den nächsten Sieg eingefahren zu haben. Ich bin überglücklich. Das Rennen hatte am Anfang allerdings einiges an Hektik parat. Wegen eines Sturzes musste in der ersten Runde sofort abgebrochen werden. Das heisst, wir mussten uns zweimal auf den Start vorbereiten und zum Re-Start wurde die Distanz auf zwölf Runden verkürzt. Beide Male bin ich aber gut weggekommen, beim Neustart sogar noch ein bisschen besser. Nach ein paar Runden konnte ich mich ein wenig absetzen, was schliesslich rennentscheidend war. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich alles unter Kontrolle. Bis ins Ziel habe ich keinen Fehler gemacht und konnte somit die maximale Punkteanzahl holen. Ein grosser Dank an mein Ten Kate Yamaha Racing Team. Sie haben mir heute das beste Bike bislang an diesem Wochenende hingestellt. Es war ein riesengrosses Vergnügen, mit einem Motorrad wie diesem zu fahren - das Gefühl und das Vertrauen waren in allen Belangen grossartig."

"Darüber hinaus freue ich mich gewaltig darüber, bei meinem ersten Antreten in Magny-Cours gleich auf die oberste Stufe auf dem Podest gefahren zu sein und daher praktisch einen Heimsieg gelandet zu haben. Ich habe viele Schweizer Flaggen auf den Tribünen gesehen, was für mich immer ein zusätzlicher Ansporn ist. Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert, aber endlich dürfen zu jedem Rennen wieder Fans kommen. Dieser Sieg war auch in Hinblick auf die Meisterschaft enorm wichtig. Wir haben nun 52 Punkte Vorsprung in der Tabelle, was beruhigend ist. Aber wir haben in dieser Serie an jedem Wochenende zwei Rennen. Das bedeutet, man kann sehr schnell 50 Punkte gewinnen oder auch verlieren."

"Morgen haben wir die nächste Chance, unserem ersten Verfolger zumindest fünf weitere Punkte abzuknüpfen. Ich werde auf jeden Fall alles versuchen, um dies wieder zu schaffen, weil ich in zwei Wochen Barcelona wegen meiner Verpflichtung im MotoE World Cup auslassen muss. In der Elektrobike-Serie habe ich genauso noch Titelchancen und daher werde ich in Misano dafür kämpfen wie ein Löwe, um dann sofort den ganzen Fokus wieder auf die Weltmeisterschaft zu legen. Eine Woche nach Misano bin ich in Jerez und gleich darauf in Portimao wieder dabei. Hoffentlich finden auch die geplanten Überseerennen statt, sodass diese Meisterschaft noch lange dauern wird und es bis zum Schluss noch viele weitere spannende Rennen gibt. Vorerst möchte ich aber auch das zweite Rennen hier in Magny-Cours gewinnen, damit unser Polster noch ein wenig grösser wird."

#FRAWorldSBK - WorldSSP Superpole:
1 Luca BERNARDI /RSM / CM Racing / Yamaha YZF R6 / 1´40.330
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´40.459 +0.129
3 Niki TUULI / FIN / MV Agusta Corse Clienti / MC Agusta F3 675 / 1´40.650 +0.320

#FRAWorldSBK - WorldSSP Rennen 1 (Wertung nach 12 Runden):
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 20´22.009

2 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / +0.869
3 Jules CLUZEL / FRA / GMT94 Yamaha / Yamaha YZF R6 / +1.188

#WorldSSP Stand:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 282

2 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 230
3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki / 165

#FRAWorldSBK - WorldSSP Zeitplan für Sonntag, 4. September (MESZ):
09:25 - 09:40 Warm-Up
12:30 Rennen 2 (19 Runden - 83.809 km)