DE EN
domi77-portrait.jpg

News

200719Jerez_9574x900.jpg

2020/07/25 - MotoE™ World Cup 2020: GP de Andalucía / E-Pole Report

Grandiose Pole-Position im zweiten Saisonrennen

Dominique Aegerter hat sich nicht zuletzt aufgrund seiner sensationellen Fahrt zum besten Startplatz bei seinem erst zweiten Antreten in der ElektroBike-Rennserie längst unter den Top-Fahrern etabliert.

Der 29-jährige Motorradrennprofi aus Rohrbach im Kanton Bern hat im MotoE™ World Cup wie eine Bombe eingeschlagen. Kaum ein anderer Konkurrent war in den bisherigen Sessions dieses Wochenendes, sowie auch vor einer Woche beim Saisonauftakt so oft und konstant auf Spitzenrängen platziert wie Dominique Aegerter. Als Trainingsschnellster der freien Sessions ging der Klassen-Rookie am Samstagnachmittag als erster Anwärter für die Pole-Position in die E-Pole. Letztendlich liess sich der routinierte Aegerter auch nicht von der Favoritenrolle beirren.

#77 Dominique AEGERTER (Dynavolt Intact GP, Energica), Pole-Position - 1´48.158:

"Ich bin super happy, dass wir in bereits im zweiten Rennen auf der Pole stehen. Für diesen Erfolg haben wir aber einiges geleistet. Bei dieser Hitze sind die Umstände ungleich schwieriger als anderswo. In dem grossen Zelt, in dem die MotoE-Boxen untergebracht sind, ist es spürbar noch heisser. Das erschwert die Arbeitsbedingungen für die Mechaniker und Crews erheblich. Aber wir haben uns nicht beeindrucken lassen, sondern konsequent unsere Aufgaben erledigt. In den Trainings haben wir hauptsächlich an der Renn-Pace gearbeitet und dabei gute Fortschritte gemacht. Dazu ist es uns gelungen, unsere Performance in der fast brutalen Nachmittagshitze zu verbessern. Bei diesen Verhältnissen habe ich mir bislang etwas schwerer getan. In meiner Zeitattacke habe ich davon gut profitiert. Es war trotzdem nicht einfach, das Beste aus der Situation zu holen."

"Dieser Qualifikationsmodus ist immer noch sehr aufregend für mich. In dieser einen Runde muss man das Risiko sehr genau dosieren. Auf gar keinen Fall darf ein Sturz, das ist ganz klar. Auf der anderen Seite muss man sehr genau auf die Streckenbegrenzung achten, dass man nicht darüber hinauskommt. Sonst ist die Runde ebenso futsch und all der Aufwand wäre für nichts gewesen. In dieser Hinsicht ist mir heute eine sehr gute Runde gelungen, sowie ich auch mit meiner Rundenzeit zufrieden bin. Der vorderste Startplatz ist sicherlich die beste Ausgangsposition, um morgen den Start zu gewinnen. Dann werden aber die ersten zwei, drei Runden ausschlaggebend sein. Zum Glück fahren wir am frühen Vormittag, wo die Strecke noch mehr Grip hat. Darauf freue ich mich, weil mir das besser liegt. Trotzdem darf in der kurzen Distanz mit nur sechs Runden nichts dazwischenkommen. Danke an das Team, an alle Sponsoren für ihre Unterstützung. Mit diesem ersten Erfolg rechtfertigen wir ihr Vertrauen."

#AndaluciaGP MotoE™ - Ergebnisse E-Pole:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / 1´48.158
2 Matteo FERRARI / ITA / TRENTINO Gresini MotoE / Energica / 1´48.425 +0.267
3 Lukas TULOVIC / GER / Tech 3 E-Racing / Energica / 1´48.525 +0.367