DE EN
domi77-portrait.jpg

News

200920Misano_7446x900.jpg

2020/09/20 - MotoE™ World Cup: GP dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini / Race 2 Report

#EmiliaRomagnaGP: «Ich konnte absolut nichts dafür»

Eine rücksichtslose Aktion eines Gegners brachte den Sensations-Rookie der Elektrobike-Rennserie um die Siegchance im zweiten Rennen des Misano-Wochenendes.

Nach dem grandiosen Triumph am Vortag ging Dominique Aegerter doppelt motiviert in den fünften Saisonlauf am Sonntagvormittag. Es schien auch alles nach Plan zu laufen. Mit einem Blitzstart von der Pole-Position hatte sich der 29-jähriger Schweizer sofort an die Spitze des Feldes gesetzt. In Runde zwei kam es jedoch in der zweiten Kurve zu dem rennentscheidenden Zwischenfall, als ein anderer Fahrer an dieser Stelle viel zu schnell war und voll ins Heck von Aegerter’s Rennmaschine krachte. Aegerter konnte zwar das Rennen fortsetzen, schaffte es aber nicht mehr in die Punkteränge. In der Cup-Wertung rutschte er nach deshalb auf den zweiten Gesamtrang zurück. Der MotoE™ World Cup 2020 wird in drei Wochen mit zwei Rennen in Le Mans abgeschlossen.

#77 Dominique AEGERTER (Dynavolt Intact GP, Energica), Pole-Position / P16:

"Ich bin sehr wütend und enttäuscht, da ich absolut nichts dafürkonnte. Nachdem ich auch heute wieder super gestartet bin und gleich die Führung übernommen hatte, ist es natürlich doppelt ärgerlich, ohne Punkte heimfahren zu müssen, nur weil dich ein anderer Fahrer abschiesst. Zum Glück ist nichts passiert, sowie auch das Motorrad nichts abbekommen hat. Ich konnte also mein Rennen fortsetzen. Leider hat es etwas Zeit gekostet, dieses schwere Ding aufzuheben. Im ersten Moment hatte ich leicht darauf gehofft, dass die rote Flagge rauskommt. Das hätte mir eine zweite Chance gegeben. Aber es war ehrlich gesagt gar nicht notwendig, da die Streckenmarshalls schnell gearbeitet haben. In den verbliebenen sechs Runden kann man in dieser Kategorie einfach nicht viel aufholen, wenn man einmal kurz im Kiesbett liegt."

"Schade und es tut mir sehr leid für mein Team, da ich ready gewesen wäre, wieder um den Sieg zu kämpfen. Ich habe mich sofort super wohl mit dem Motorrad gefühlt. Ein Zwischenfall wie dieser kommt im Rennsport immer wieder vor. Heute hat es mich getroffen. Trotzdem ist es immer blöd, wenn dich ein anderer Fahrer wegen einer so dummen Aktion runterfährt. In Le Mans haben wir aber noch zwei Möglichkeiten diesen Rückschlag aufzuholen. In der Cup-Wertung ist noch nichts verloren. Wir werden hart und konzentriert arbeiten, um den minimalen Rückstand wieder aufzuholen und den Spies wieder umzudrehen. Trotzdem Danke an meine Crew für ihren erneut super Job, den sie gemacht haben."

#EmiliaRomagnaGP - MotoE™ Ergebnis Rennen 2:
1 Matteo FERRARI / ITA / TRENTINO Gresini MotoE / Energica / 12´11.053
2 Mattia CASADEI / ITA / Ongetta SIC58 Squadracorse / Energica / +0.996
3 Jordi TORRES / SPA / Pons Racing 40 / Energica / +1.098
16 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / +38.363

MotoE™ World Cup:
1 Matteo FERRARI / ITA / 86
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / 82
3 Jordi TORRES / SPA / 79