DE EN
domi77-portrait.jpg

News

201010LeMans_5728x900.jpg

2020/10/10 - MotoE™ World Cup: GP de France / Race 1 Report

#FrenchGP: Hoffen auf Aufholjagd und Glück am Sonntag

Dominique Aegerter war nach einem Startunfall im ersten Rennen des Wochenendes wiederum unschuldiger Verlierer.

In der entscheidenden Phase des MotoE™ World Cup 2020 steht das Glück nicht auf der Seite von Dominique Aegerter, der als Gesamtzweiter in das Saisonfinale gegangen war. Der 30-jährige Schweizer fuhr in der E-Pole den fünften Startplatz heraus. Bei gutem Wetter musste das Rennen nach einem Sturz eines Fahrers in der ersten Schikane abgebrochen werden. Beim Neustart kam Aegerter erneut gut weg und hatte bis zur Schikane einige Konkurrenten überholt. Dort löste allerdings ein Konkurrent eine Kettenreaktion aus. Aegerter wurde von einem stürzenden Fahrer abgeräumt. Während er das Rennen fortsetzen und auf Rang 14. beenden konnte, übernahm der Spanier Jordi Torres mit dem Sieg die Führung in der Cup-Wertung. Aegerter liegt vor dem letzten Saisonlauf am Sonntagnachmittag mit 20 Zähler Rückstand auf den dritten Platz.

#77 Dominique AEGERTER (Dynavolt Intact GP, Energica), Startplatz: 5 / P14:

"Ich bin sehr unglücklich, da ich schon wieder in der ersten Kurve nach dem Start abgeschossen wurde. Ich konnte erneut nichts dagegen tun. Obwohl der Frustpegel gewaltig angestiegen war, bin ich trotzdem weitergefahren, Aufgeben ist nicht mein Ding. Im gleichen Moment dachte ich mir aber, nachdem noch drei andere Fahrer gestürzt waren, müsste eigentlich abgebrochen werden und es sollte einen nochmaligen Neustart geben. Aus meiner Sicht war es unverständlich, warum die rote Flagge nicht gezeigt worden ist, da noch drei Motorräder auf der Strecke waren. Am Ende hatte ich dieses Mal mit zwei Punkten ein bisschen mehr Glück. Auf der anderen Seite hat aber Jordi Torres mit dem Sieg 23 Punkte mehr gesammelt als ich."

"Ich bin wütend und sehr enttäuscht, denn ich hätte heute auf jeden Fall um das Podium, wenn nicht sogar um den Sieg kämpfen können. Das wäre auch mein Ziel gewesen. Für das zweiten Rennen schaut die Ausgangslage nun gar nicht gut aus, da ich vom 14. Startplatz losfahren muss. Es wird sehr schwierig, den Titel aus eigener Kraft noch zu holen. Ich lasse mich aber nicht unterkriegen, sondern werde mein Bestes geben, um von dort hinten möglichst weit nach vorne zu kommen. Dann werden wir sehen, wie die Sache am Ende ausgeht. Obwohl es wiederum nicht meine Schuld war, tut es mir schrecklich leid für mein Team, allen Sponsoren und den Fans. Wir sind mit der Einstellung in dieses Wochenende gegangen, hier noch einmal zuschlagen zu können und zwei starke Rennen abzuliefern. Jetzt bleibt uns nur noch die Hoffnung, dass morgen alle Glücksengel auf unserer Seite sein werden. Es muss doch auch einmal für mich gut gehen."

#FrenchGP - MotoE™ E-Pole Ergebnis:
1 Jordi TORRES / SPA / Pons Racing 40 / Energica / 1´43.843
2 Matteo FERRARI / ITA / TRENTINO Gresini MotoE / Energica / 1´44.172 +0.329
3 Mike DI MEGLIO / FRA / EG 0,0 Marc VDS / Energica / 1´44.480 +0.637
5 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / 1´44.503 +0.660

#FrenchGP - MotoE™ Ergebnis Rennen 1 (5 Runden):
1 Jordi TORRES / SPA / Pons Racing 40 / Energica / 8´43.391
2 Mike DI MEGLIO / FRA / EG 0,0 Marc VDS / Energica / +0.116
3 Niki TUULI / FIN / Avant Ajo MotoE / Energica / +0.557
14 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / +59.643

MotoE™ World Cup:
1 Jordi TORRES / SPA / 104
2 Matteo FERRARI / ITA / 86
3 #77 Dominique AEGERTER / SWI / 84