DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210414Jerez_3033x900.jpg

2021/04/14 - FIM MotoE™ World Cup: zweiter Jerez-Test - dritter und letzter Tag

Zweitschnellster nach drei intensiven Testtagen in Jerez

Mit konstanten Ergebnissen unter den ersten Drei beim zweiten offiziellen Test hat sich Dominique Aegerter in den engsten Kreis der Titelanwärter für den diesjährigen MotoE™ World Cup geschoben.

Die letzten Vorbereitungen für die Elektrobike-Serie verliefen aus der Sicht des 30-jährigen Dominique Aegerter sehr erfolgreich. Der erfahrene Motorradrennprofi aus dem Kanton Bern blieb bereits am zweiten Tag in einer Rennsimulation unter dem bestehenden Rundenrekord. Am Morgen des letzten Tages verbesserte Aegerter seine Rundenzeit nochmals um mehr als eine Zehntelsekunde. Mit einer 1´47.106 war er bis kurz vor Testende der schnellste Fahrer auf dem Circuito de Jerez in Andalusien.

Aufkommender Wind ab Mittag war ein leichter Störenfried, als Aegerter und seine Crew des deutschen Dynavolt Intact GP Team während der zweiten Session überwiegend am Fine-Tuning des Energica-Bikes arbeiteten. Die abschliessende Zeitenjagd am späten Nachmittag wurde dann ebenfalls von wechselnden Windverhältnissen beeinträchtig. Aegerter konnte seine starke Zeit vom Morgen nicht mehr wiederholen und wurde im allerletzten Augenblick noch vom Brasilianer Eric Granado vom Top-Spot der Zeitenliste verdrängt.

Der FIM MotoE™ World Cup 2021 beginnt in zwei Wochen mit dem Auftaktrennen im Rahmen des Gran Premio de Espana in Jerez.

#77 Dominique AEGERTER (Dynavolt Intact GP, Energica):

"Natürlich hätte ich den letzten Test vor dem ersten Rennen gerne als Schnellster beendet. Trotzdem überwiegt nach diesen drei Tagen das Positive. Wir haben jede Session unter den ersten Drei beendet. Das ist ganz wichtig für das Selbstvertrauen. Meistens war unsere Pace sehr stark und manchmal konnte ich auch eine superschnelle Rundenzeit raushauen. Auf der anderen Seite haben wir manchmal auch ein wenig Rückstand gehabt. Speziell auf Eric Granado. Ich muss aber auch dazu erwähnen, dass die Verhältnisse sehr gewöhnungsbedürftig waren. Die Bedingungen haben sich von der ersten Session am frühen Vormittag bis zur letzten Session eines Tages am späten Nachmittag immer stark verändert. Am letzten Tag kam noch stark wechselnder Wind hinzu."

"Zum Schluss hat das Reifenkontingent auch noch eine Rolle gespielt, da ich für die letzte Session keinen neuen Vorderreifen mehr hatte. Nichtsdestotrotz haben wir immer einen super Job gemacht. Mein Team arbeitet in jeder Hinsicht sehr genau und bringt viele Ideen mit. Daher konnten wir uns von Beginn an Schritt für Schritt verbessern. Letztendlich liegt es aber an mir, dass ich in jeder Session ganz vorne oder zumindest so nah wie möglich an der Spitze dran bin. Aber ich denke, dass sich die Situation an den Rennwochenende ändern wird, weil dann noch der Druck dazukommt. Trotzdem ist das Rennen selbst meine absolute Stärke. Darauf freue ich mich schon, wenn es endlich wieder ernst wird. Nach den beiden Tests schaut es so aus, als ob Granado und ich die Pacemaker sein werden. Zumindest darf man das beim Auftakt in Jerez so erwarten. Danach kommen aber einige neue Rennstrecken wie Barcelona und Assen hinzu. Diese Strecken kenne ich aus meiner Moto2-Zeit bestens, aber mit dem MotoE-Bike wird es dort die ersten paar Runden ein wenig anders sein."

"Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit freue ich mich nun auf die nächsten zwei Wochen. Ich habe die letzten dreieinhalb Monate in Spanien verbracht. Daher bin ich froh, die Pause bis zum ersten Rennen in zwei Wochen zu Hause in der Schweiz zu verbringen. Zuvor geht es aber noch nach Assen, wo am Montag ein Event mit dem Ten Kate Team stattfindet. Danach werde ich mich etwas entspannen und gleichzeitig mein Training fortsetzen, um Ende dieses Monats in bester Verfassung nach Jerez zurückzukommen."

#MotoE™ Test Jerez - Kombinierte Zeitenliste nach drei Tagen:
1 Eric GRANADO / BRA / One Energy Racing / Energica / 1´47.065
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / 1´47.106 +0.041
3 Xavier CARDELUS / SPA / Avintia Esponsorama Racing / Energica / 1´47.592 +0.527

Vorläufiger MotoE™ World Cup Kalender 2021:
 2. Mai - GP Spanien, Circuito de Jerez-Ángel Nieto
 16. Mai - GP Frankreich, Bugatti Circuit Le Mans
 6. Juni - GP Katalonien, Circuit de Barcelona-Catalunya
 27. Juni - TT Assen, TT Circuit
 15. August - GP Österreich, Red Bull Ring
 19. September - GP San Marino, Misano World Circuit Marco Simoncelli