DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210724Assen_5620x900.jpg

2021/07/24 - FIM Supersport World Championship: Dutch Round / Samstag

Dominanter vierter Supersport-Sieg in Folge

Dominique Aegerter brachte am Samstag in Assen beim Heimspiel seines Ten Kate-Teams mit einem Hattrick sehr deutlich zum Ausdruck, wer der Herr am TT Circuit ist.

Mit einer entfesselten Runde stürmte Dominique Aegerter in der Superpole auf den besten Startplatz. Mit seiner 1´37.222 verbesserte der 30-jährige Rohrbacher abermals den All-Time-Rundenrekord auf dem ultraflüssigen Rundkurs im Norden der Niederlande.

Im ersten Rennen des Wochenendes am Nachmittag machte es Aegerter anfänglich spannend. Nach einem verhaltenen Start musste er sich zunächst an einigen Gegnern vorbeikämpfen, ehe der Yamaha-Pilot in der dritten Runde das Kommando an der Spitze übernahm. Über weite Teile der Distanz konnte ihm sein schärfster Widersacher in der Weltmeisterschaft, der Südafrikaner Steven Odendaal, knapp dahinter folgen. Doch in den letzten Runden legte Aegerter einen Zahn zu, um mit dem vierten Sieg in Folge seine Führung in der Gesamtwertung weiter auszubauen.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6), Sieger:

"Es war ein weiterer perfekter Tag. Soweit läuft es also sehr gut für uns. Noch dazu beim Heimrennen des Teams. Das freut mich ganz besonders. Wie erhofft holten wir die Pole-Position, fuhren im Rennen die schnellste Runde und zum Schluss standen wir auch ganz oben auf dem Podium. Lediglich in der Anfangsphase lief es nicht ganz planmässig, da ich am Start nicht optimal weggekommen bin. Aber nach wenigen Positionskämpfen konnte ich bald die Führung übernehmen. Ab diesem Zeitpunkt war ich bis zum Schluss in der Lage, eine sehr starke Pace zu fahren. Das war nicht ganz einfach, weil ich aufgrund unserer Reifenwahl zum Teil auch vorsichtig fahren musste. Ich bin also super happy mit meiner Leistung. Zudem macht das Team einen grossartigen Job. Sie arbeiten unglaublich hart, um mir ein schnelles Motorrad, nicht nur für eine Runde, sondern auch über die gesamte Renndistanz, hinzustellen."

"Morgen haben wir ein weiteres Rennen und ich werde wieder mit dem letzten Siegeswillen rausgehen, auch wenn sich die Bedingungen möglicherweise ändern. Schon wegen der unterschiedlichen Zeiten werden die Streckenverhältnisse ein wenig anders sein. Aber ein Wetterumschwung könnte auch Regen bringen. Sollte es tatsächlich nass sein morgen, dann können wir zum Glück auf die Erfahrungen von Aragón zurückgreifen, wo es am Sonntagmorgen im Warm-Up komplett nass war und später im Rennen sind wir mit Intermediates gefahren. Wir sind auf alle Fälle für alles vorbereitet. Mal schauen, wie es tatsächlich ist, wenn wir morgen Früh aufwachen. Zuvor aber ein grosser Dank an das Team und alle Sponsoren. Es freut mich für sie, diesen Sieg in unserem speziellen Outfit, das an die Anfangsjahre von Ten Kate erinnert, eingefahren zu haben."

#NLDWorldSBK - WorldSSP Superpole:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´37.222

2 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / 1´37.527 +0.305
3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki Puccetti Racing / Kawasaki ZX-6R / 1´37.579 +0.357

#NLDWorldSBK - WorldSSP Rennen 1:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 29´34.434

2 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / +2.846
3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki Puccetti Racing / Kawasaki ZX-6R / +8.871

#WorldSSP Stand:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 144

2 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 122
3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki / 88