DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210806Most_3059x900.jpg

2021/08/06 - FIM Supersport World Championship: Czech Round / Freie Trainings

Auch auf unbekannten Gebiet Schnellster

Dominique Aegerter kündigte am ersten Trainingstag in Tschechien sehr eindrucksvoll an, dass er auch in Most derjenige sein wird, den es zu schlagen gilt.

Auf dem Neuzugang im Rennkalender der Supersport-WM profitierte der erfahrene 30-jährige Dominique Aegerter in den ersten freien Sessions des Wochenendes ein wenig von seinen Streckenkenntnissen. Der Yamaha-Pilot und sein Ten Kate Team nahmen bekanntlich an einem Track Day im vergangenen Monat auf dem Autodrom Most teil, wo es vorrangig darum ging, erste Eindrücke von der 4.2 Kilometer langen Rennstrecke im Nordwesten des Landes zu sammeln.

Überwiegend war es am Freitag trocken, obwohl ein paar Regentropfen am Nachmittag den Ablauf des zweiten freien Trainings ein wenig störten. Aegerter begann das fünfte Saisonmeeting als Vierter der ersten Session, bevor er mit einer «Last-Minute»-Attacke in FP2 die Tagesbestzeit an sich riss.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6), FP1: P4 - 1´36.227 / FP2: P1 - 1´35.446

"Mir hat es in Tschechien immer gut gefallen und daher freue ich mich auch, wieder hier zu sein, auch wenn es dieses Mal Most und nicht Brünn ist. Ich denke, ich bin einer der wenigen, die auf diesem Circuit schon gefahren sind und ich kann mich glücklich schätzen, dass wir im vergangenen Juli hier an einem Track-Day teilgenommen haben. Es waren wichtige Erfahrungen, die wir trotz viel Verkehr auf der Strecke sammeln konnten. Das hat sich bereits heute Vormittag bezahlt gemacht, als ich sofort schneller war als bei diesem Test."

"Heute haben wir mit dem Wetter Glück gehabt. Den ganzen Tag hat es am Himmel immer wieder bedrohlich ausgeschaut und manchmal hat es auch zu Tröpfeln begonnen. Aber wir haben unsere Trainings im Trockenen absolvieren können. Das war sehr wichtig. Für Samstag und Sonntag soll das Wetter schöner sein. Jedenfalls konnten wir viele nützliche Runden fahren und Kilometer sammeln. Zum Schluss war meine Rundenzeit sehr anständig. Ich weiss aber nicht, ob es überhaupt noch schneller bzw. wieviel schneller es morgen in der Superpole geht. Aber ich denke, dass wir soweit bereits gut aufgestellt sind. Natürlich möchte ich mich weiter verbessern und am besten das Rennen aus der ersten Reihe in Angriff nehmen. Was unsere Pace angeht, da mache ich mir keine Sorgen. Ich freue mich also schon auf die Rennen am Samstag und Sonntag."

"Wir haben die Strecke schnell im Griff gehabt. Natürlich hat unser Test geholfen, da wir gewusst haben, wie die Getriebeübersetzung sein muss. Das hat uns viel Zeit erspart, sowie ich auch die Bremspunkte und markanten Stellen bereits gekannt habe. Das Layout dieser Strecke ist sehr abwechslungsreich. Man glaubt es kaum, wie oft es hier bergauf und bergab geht. Hinzu kommen auch die vielen harten Bremspunkte. Trotz vieler Kurven ist es aber meistens sehr flüssig. Da braucht es einen sauberen Fahrstil, weil die Piste auch relativ schmal ist. Im Grossen und Ganzen macht es viel Spass hier zu fahren. Es gibt einige Abschnitte, die mir sehr gut gefallen. Aber die Kurven sechs bis acht sind besonders schön, sowie auch die schnellen Kurven am Ende einer Runde ihren Reiz haben und wo man viel Zeit holen kann."

#CZEWorldSBK - WorldSSP Kombinierte Zeitenliste (FP1/FP2):
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´35.446 (FP2)

2 Manuel GONZALES / SPA / Yamaha ParkinGo Team / Yamaha YZF R6 / 1´35.656 +0.210 (FP1)
3 Patrick HOBELSBERGER / GER / GMT94 Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´35.778 +0.332 (FP1)

#CZEWorldSBK - WorldSSP Zeitplan für Samstag, 7. August (MESZ):
10:25 - 10:45 Superpole
15:15 Rennen 1 (19 Runden - 80.028 km)