DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210918Misano_7859x900.jpg

2021/09/18 - FIM MotoE™ World Cup: GP San Marino / Samstag - Rennen 1

Platz zwei und mittendrin im Titelrennen

Dominique Aegerter hat am Samstagnachmittag im vorletzten Saisonrennen in Misano erst in der letzten Kurve vor dem Ziel den möglichen Tagessieg verspielt und ist damit um fünf wichtige und womöglich entscheidende Punkte für die Gesamtwertung gebracht worden.

Nach regnerischem Wetter am Vortag hat sich die Situation für den zweiten Trainingstag beim Gran Premio di San Marino gebessert. Unabhängig davon hat die Rennleitung wegen Verspätungen im Zeitplan am Samstagvormittag das Qualifying-Format anstatt der E-Pole kurzfristig in ein 15-minütiges Zeittraining geändert, damit die Startzeiten der weiteren Sessions am Nachmittag nicht gefährdet werden.

Mit dem fünften Startplatz hat Dominique Aegerter sein Vorhaben umgesetzt, was die Ausgangsposition für das Rennen angeht. Im Rennen selbst ist der 30-jährige Rennfahrer aus dem Kanton Bern am Start gut weggekommen und fortan schnappte er sich der Reihe nach seine Konkurrenten. Bereits in der zweiten Runde führt die knallgelbe «77» das Feld an. Aegerter konnte sich lange an der Spitze behaupten, bis der Brasilianer Eric Granado in der letzten Runde etwas zu übereifrig ans Werk ging.

#77 Dominique AEGERTER (Dynavolt Intact GP, Energica), P2 +0.160:

"Es war ein unglaubliches Rennen. Ich habe vom Start weg gepusht, was ich konnte. Mir war auch klar, dass ich nur sieben Runden habe, um nach vorne zu kommen. Ich konnte jede Lücke zu meinen Vorderleuten schnell zu fahren und jedes Mal auch sofort überholen. Es ging praktisch blitzschnell, ganz nach vorne zu preschen. Die meisten Runden habe ich das Feld angeführt und meine Crew hat mich über das Board immer gut informiert. Dabei habe ich gesehen, dass drei oder vier Fahrer direkt hinter mir waren, und somit war ich für die letzte Runde vorbereitet und habe in jeder Kurve die Türe gemacht. Den Angriff in der letzten Kurve habe ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Erst im letzten Moment habe ich bemerkt, dass es Granado doch probiert, obwohl ich schon ganz innen war."

"Ich denke, es war ein ziemlich riskantes Manöver, was er da unternommen hat. Zum Glück bin ich nicht gestürzt und ich hoffe, dass er sich beim Sturz nicht wehgetan hat. Leider hat es mich den Sieg gekostet. Aber mit dem zweiten Platz habe ich wichtige Punkte geholt und mich in der Tabelle um zwei Positionen verbessert. Morgen ist das letzte Rennen und so weit haben wir ein grossartiges Wochenende. Mein Team macht einen super Job und strengt sich in allen Belangen unglaublich an. Sie haben mir heute ein Bike hingestellt, mit dem ich sehr schnell und sehr konstante Zeiten fahren konnte. Es war ein grossartiger Kampf. Ich freue mich schon auf morgen und ich werde auch wieder alles geben, um die leidenschaftlichen Fans hier in Misano mit einem weiteren spannenden Rennen aus dem Häuschen zu bringen. Abschliessend noch mein Dank an das gesamte Team und allen Sponsoren für ihre Unterstützung. Die Ausgangslage vor dem letzten Rennen hat sich ein wenig geändert, aber die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben, den Titel doch noch zu gewinnen."

#SanMarinoGP - MotoE™ Qualifying:
1 Jordi TORRES / SPA / HP Pons 40 / Energica / 1´43.265
2 Eric GRANADO / BRA / One Energy Racing / Energica / 1´43.494 +0.229
3 Alessandro ZACCONE / ITA / Octo Pramac MotoE / Energica / 1´43.585 +0.320
5 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / 1´43.706 +0.441

#SanMarinoGP - MotoE™ Rennergebnis (7 Runden):
1 Jordi TORRES / SPA / HP Pons 40 / Energica / 
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / +0.160
3 Mattia CASADEI / ITA / Ongetta SIC59 Squadracorse / Energica / +0.405

MotoE™ Stand:
1 Jordi TORRES / SPA / 97
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / 89
3 Alessandro ZACCONE / ITA / 80